Best of Kanton Bern 2019 Treff Restaurant

Sonntags in der Altstadt – essen im Treff

Das Restaurant Treff in der Berner Altstadt bietet eine grosse Vielfalt bei hoher Qualität. Hier schmeckt das Curry genauso gut wie die Pasta – dank zwei Küchen und zwei Mannschaften.

Wok oder Pizza?

Es ist Sonntag. Herr und Frau Müller haben ausgeschlafen, sie spazieren gemütlich durch Bern, an den schönen Häusern und Lauben in der Altstadt vorbei. Als die Glocken im Münster schlagen, stellen sie fest, dass sie langsam hungrig sind. «Am Sonntag hat doch alles zu», sagt Herr Müller. Alle Läden sind geschlossen, die Eingangstüren sind verriegelt. Aber Müllers müssen nicht hungrig nach Hause gehen. Im Restaurant Treff bei der Nydegg-Brücke werden sie fündig. Stühle und Tische sind draussen, es ist ein Platz in der Sonne frei. Müllers setzen sich, und freuen sich noch mehr, als sie feststellen, dass für beide etwas dabei ist. Herr Müller möchte ein Wokgericht probieren. Und Frau Müller gelüstet es nach Pizza.

Spezialität? Vielfältig und frisch

«Unsere Spezialität ist unsere Vielfalt», sagt Gastronom Jaswant Singh. «Vielfalt, ohne dass die Qualität darunter leidet.» Die Speisekarte im Restaurant Treff ist gross, und alles wird frisch zubereitet aus wertvollen Zutaten. Das Lokal in der unteren Altstadt verfügt über wenig Lagerplatz. Verkehrstechnisch liegt es aber an einem Knotenpunkt, sodass Bestellungen kurzfristig gemacht werden – und frisch gekocht werden kann.

Westlich und asiatisch

Das Restaurant Treff hat zwei Küchen und zwei Küchenmannschaften, eine für westliche Küche, die andere für asiatische Spezialitäten. Das ist eine unübliche Ausgangslage - und garantiert hohe Qualität. «Unser Szechuan Poulet ist genauso gut wie unser Rib Eye Steak», sagt Singh. Bern brauche solche durchdachten Restaurants, heisst es auf Trip Advisor. Das Essen wird genauso gelobt wie die freundliche Bedienung. Und natürlich die Sonnenterrasse, die sich in der warmen Saison für einen Apéro nach der Arbeit genauso anbietet wie für ein gemütliches Mittagessen mit der Familie.

Kunst und gutes Essen

Der Restauranteur und gelernte Grafiker Jaswant Singh hat das Restaurant Treff 2016 übernommen. Er hat sich hier ein gastronomisches und kreatives Zuhause eingerichtet – zu letzterem mehr auf den Seiten 96/97 Seine Bilder sorgen im Restaurant für Gesprächsstoff, was ihn sehr freut. Auch von Künstler Ted Scapa, einem Stammgast im Treff, hängen mehrere Zeichnungen an den Wänden.

Vom Treff an die Haustür

Hungrige können auch zuhause von den zahlreichen Köstlichkeiten im Restaurant Treff profitieren. Via eat.ch liefern die Kochmannschaften an sieben Tagen die Woche, meist abends, alles aus, was das Herz begehrt. Einfach ausprobieren, lautet hier die Devise am besten – wie sonst soll man sich entscheiden, ob man lieber Ramen-Nudeln oder Spaghetti Bolognese möchte, Risotto oder Sushi?

Für alle etwas dabei

«Wir versprechen nichts, was wir nicht liefern können», sagt Jaswant Singh. Es freut ihn, dass sein einzigartiges Konzept mit den zwei Küchen und der sechssprachigen Speisekarte aufgeht. «Wir beweisen, dass es machbar ist. Und arbeiten ständig an unserer Qualität!» Auf ins Restaurant Treff also, wenn sonntags fast alles zu ist. Und um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen – bei einer knusprig gebratenen Ente an einer Teriyaki Sauce auf Wokgemüse mit Reis. Oder während eines Sukiyaki, dem japanischen Fondue. Oder Pizza. Oder Pasta. Genauso gut wie damals in der Osteria in … Italien!